SOMETHING ABOUT YOU

eingetragen in: Outfit | 9

Time flies and I couldn’t be more in love right now. Simply with everything!

Ich hatte echt wundervolle Weihnachtsfeiertage bei meinen Eltern Zuhause und habe mit meinen Liebsten gefeiert und wurde mit Liebe überschüttet. Auch von meinen liebsten Freunden. Selbst wenn nicht alle da waren, ist einfach alles herzlich und voller Liebe gewesen. Ich finde das war auch ganz extrem auf Instagram zu sehen. Es hat mir so Spaß gemacht und mich auch immer wieder zum Lächeln gebracht die ganzen süßen Snaps mit Familien, Keksen, Weihnachtsmärkten, süßen kleinen Tieren und Verliebten zu sehen. Normalerweise ’nervt‘ das alles schnell. Sowie mich manchmal am Ende der Fashionweek, die Fashionweek aud allen Accounts und Stories nervt – manchmal ist es einfach ein “overload“. Doch diesmal eher kein Seufzer von mir. Ich fand es so toll alles zu sehen und hatte allgemein einfach ein breites Lächeln auf dem Gesicht. Jetzt auch immer noch. Wahrscheinlicher ist es noch voller, da ich nur noch ein Riesen großer runder Keks bin und mein Mondgesicht dies nur unterstützt. Aber ich habe mich auch etwas erkältet. Deshalb werde ich mich erst einmal schonen im Bett mit Filmen und noch mehr Keksen vielleicht ( *ohne vielleicht* ) und gekuschelt werden. Ich glaube dieses Glücksgefühl erhält man durch die Leute mit denen man sich umgibt und ich könnte derzeit nicht verliebter sein *glaube ich zumindest* ops…

Die Bilder habe ich in meiner wunderschönen Heimatstadt gemacht. Einfach alles sah so gut und fotogen aus, manchmal muss man erst etwas verlassen um zu sehen wie schön es ist. Der Besuch tat so gut und zum ersten mal war ich wieder mit offenen Augen da. Denn als ich vor 3 Jahren nach Hamburg gezogen bin, konnte ich es vorher schon kaum erwarten und habe gefühlt jeden Tage und jede Stunde gezählt Dresden zu verlassen. Dementsprechend ‚doof‘ und ‚hässlich‘ fand ich auch alles. Wahrscheinlich aus Gewohnheit und wahrscheinlich auch einfach noch zu klein. Durch den Job in den ich mittlerweile rein gewachsen bin, habe ich auch viel mehr ein Auge für fotogene Umgebungen, Architektur und Licht durch Kunst bekommen. Ganz anders als meine Mood ist tatsächlich mein all black outfit – alles nur um die überflüssigen Kilos der Kekse zu kaschieren, oder um allgemein mein ganzes Keks Dasein zu kaschieren haha.
Dazu trage ich wieder meine all time Favorit Uhr von Cluse. Die Straps kann man austauschen gegen Beispielsweise das rosafarbene Negin Band aus diesem Blogpost hier! Welches Modell gefällt euch besser?

9 Antworten

  1. Natascha
    | Antworten

    Wunderschöne Fotos, die Uhr ist echt toll!

    http://www.nataschaheart.com

  2. Juliet
    | Antworten

    Kann deine Aussage bestätigen – auch ich ‚vermisse‘ manchmal die alte Heimat, wo jeder jeden kennt & man sich morgens auf dem Weg zum Bäcker begrüßt.

    Es ist schön, dich so ‚angekommen‘ zu sehen. Deine Worte lassen verstehen, wie glücklich Du im Moment bist. Geniesse es!

    Liebste Grüße, Juliet
    http://www.withjuliet.com

  3. Denise
    | Antworten

    Ach Milena, wieder wunderschön, wie immer! Ich wünsche dir ein erfolgreiches neues Jahr! :) <3

  4. Krissi
    | Antworten

    Wie schön die Bilder geworden sind *-* Dresden ist wirklich eine wunderschöne Stadt, ich besuche sie total gerne <3
    Klar warst du irgendwann genervt von der Stadt, weil du es eben gewohnt warst, dort zu leben und alles jeden Tag zu sehen. So geht es doch Vielen, die von Anfang an in derselben Stadt aufgewachsen sind – irgendwann will man da raus und was anderes sehen, woanders leben. Aber wenn man dann zurückkommt sieht man erstmal, wie glücklich man sich schätzen konnte, dort gelebt zu haben.

    Ich komme aus Heidelberg und war 2017 4 Monate im Ausland. Als ich Ende Dezember zurückgekommen und das erste Mal wieder durch die Fußgängerzone gelaufen bin kam ich aus dem Schwärmen über die Schönheit Heidelbergs gar nicht mehr raus. Ich habe definitiv gemerkt, wie viel Glück ich mit meiner Heimatstadt habe. <3 Dennoch werde ich dieses Jahr für mein Studium wegziehen, aber natürlich so oft wie möglich zurück nachhause kommen.

    Mach dir wegen deines "Keks Daseins" keine Sorgen – so geht es so gut wie allen nach Weihnachten (und auch Silvester) :D Die überflüssigen Pfunde kriegt man ja schnell wieder runter, ist ja kein Ding :)

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http://www.themarquisediamond.de/

    • Milena
      | Antworten

      Ohhh was für ein lieber Kommentar von dir! Tausend Dank <3

  5. Michelle Lee
    | Antworten

    love these photos!

    http://pinklemonincrystal.blogspot.com

  6. BB Foxy
    | Antworten

    Wunderschöner Beitrag! Ich liebe die Details ♥

    Love BB Foxy
    http://www.bbfoxy.de

  7. Franzi N.
    | Antworten

    Liebe Mila,

    Du hast so so schön geschrieben! Und ich gebe dir zu 100% recht: oft muss man ein Ort verlassen, um seine Schönheit zu erkennen.

    Die Fotos sehen wirklich wundervoll aus und dein Glück/ deine Freude kann man auch direkt rauslesen.

    Fühl dich gedrückt, F
    http://franziskanazarenus.com/

Bitte hinterlasse eine Antwort